Sie befinden sich hier: Damen »  HSG - Hüllhorst II »  

Kinderhandball

für alle zwischen 5 und 12 Jahren

 

Nach den Sommerferien wieder:

Freitags von 15:30 bis 17:00 Uhr

 

in der Stadtsporthalle Espelkamp

 

Jugendtrainer:

Benjamin Hennerkes

Tel. 0176-31167722

Ein toller Start: die Hanniball-Medaille

Für Kinder der 1. und 2. Klasse
bzw. 5- bis 7-jährige Neueinsteiger im HVE ...weiterlesen

Top-10-Torjäger

Pos. Name Team Tore
       
1. Fiona Nickel A-Mädchen 167/42
2. Kirsten Winkler Damen I 99/21
3. Felix Krucke Herren II 79/11
4. Vivien Kuhn A-Mädchen 73/11
5. Ralf Schnitker Herren I 71/7
6. Sven Kind Herren I 67/23
7. Katharina Stegkemper Damen I 61/3
8. Sarah Bergsieker A-Mädchen 54/0
9. Frank Aspelmeier Herren II 44/4
10. Moritz Gröting Herren II 41/12
       
       
       
       
Stand: 17.05.18      

Emotional zum ersten Sieg

Nach einer äußerst schwierigen Nacht für alle HSG-Beteiligten kam es am Samstag zum nächsten Derby. Zu Gast war die HSG Hüllhorst II. Auf der Bank nahm Benjamin Hennerkes als Interimstrainer erst einmal das Kommando und erhielt an diesem Tag von Tine Meier Unterstützung.

Es gelang der Mannschaft von Anfang an die geforderten Dingen "Kampf, Emotionen und Teamgeist" auf die Platte zu bringen, so konnte sich die HSG trotz einer kurzen Deckung gegen Kirsten Winkler eine 10-7-Pausenführung herauswerfen. Vor allem in der Deckung zeigten die Damen einen großen Kampf und ließen die Hüllhorster Angreiferinnen kaum zur Entfaltung kommen.

Und auch nach der Pause blieb das HSG-Team stabil, auch wenn Hüllhorst inzwischen Mareike Pott kurz deckte. Die übrigen Feldspielerinnen übernahmen gleichermaßen Verantwortung und spielten geduldig ihre Angriffe aus. Kurz Vor Schluss scheiterte Kirsten Winkler beim Stand von 18:17 aus dem Rückraum, doch den Abpraller sicherte sich Anja Wiehe, die den Ball aus spitzem Winkel an der Torhüterin vorbei ins Hüllhorster Tor warf. Der HSG-Jubel wurde kurzzeitig noch einmal unterbrochen, weil die Schiedsrichter noch neun Sekunden nachspielen lassen wollten. Hüllhorst verzichtete aber darauf diesen auszuspielen..... dann nahmen die Emotionen und Tränen ihren Lauf.

Statistik: Kehne (10/1 Par.), Minuth (3 Par.); Wiehe (5), Meyer (4), Siebeneicher (3/2), Winkler (3/1), Stegkemper (2), Kuhn (1), Pott (1), Grannemann, Lohmeier

Strafminuten: Winkler (4), Wiehe

Siebenmeter: 3/4 Siebeneicher scheitert einmal - Kehne hält einmal